Raiffeisenbank Neumarkt spendet 17.500 Euro an Schulen

Über das ganze Jahr hinweg werden in den 30 Schulen im Geschäftsgebiet der Raiffeisenbank Neumarkt verschiedenste Projekte durchgeführt. Doch so unterschiedlich die Aktionen auch sind, die Ziele dahinter sind dabei meistens die Gleichen: Schülerinnen und Schülern soll die Möglichkeit geboten werden, zusätzlich zum vermittelten Fachwissen praktische Erfahrungen zu sammeln oder, z.B. bei Vorträgen, ihren Horizont über den Schulalltag hinaus zu erweitern. Josef Dunkes, Vorstandsvorsitzender der Raiffeisenbank Neumarkt i.d.OPf. eG, stellte hierfür auch im Jahr 2018 wieder 17.500 Euro zur Verfügung. Die jeweiligen Filialverantwortlichen freuten sich, mit der Spende in der Tasche, die Vertreter der Schulen besuchen zu dürfen. Bei dieser Gelegenheit informierten sie sich auch gleich näher über die Aktivitäten, die ohne die jährliche finanzielle Unterstützung der Raiffeisenbank oft kaum möglich wären. Die Zusatzangebote der Schulen reichen dabei von Kunstprojekten, Autorenlesungen, Musiklehrgängen und Anschaffung von Instrumenten über die Gestaltung von Schulgärten bis zur Anschaffung von Medien- und Fernsehstudioequipment. Für all diese Vorhaben kann die Unterstützung der Raiffeisenbank Neumarkt natürlich sehr gut eingesetzt werden. Dazu Vorstand Josef Dunkes: „Wir als Genossenschaftsbank vor Ort, sehen uns den Menschen in unserer Region verpflichtet. Deshalb werden wir diese Tradition der jährlichen Schulspenden auch in Zukunft gerne fortführen“.

Knabenrealschule Neumarkt

Die betreuenden Lehrkräfte, Michaela Mirlach-Geyer und Kerstin Schiller, Schüler Tim Schwandner und Thomas Schlierf, Schulleiterin Sabine Söllner-Gsell und Oliver Melde von der Raiffeisenbank Neumarkt bei der symbolischen Scheckübergabe. Das Geld wurde für die Anschaffung eines „Greenscreens“ und drei Scheinwerfer verwendet.

Grund- und Mittelschule Breitenbrunn

Thomas Dürr, Filialleiter der Raiffeisenbank in Breitenbrunn, übergibt den symbolischen 500 Euro-Scheck an Schulleiterin Susanne Spangler. Das Geld wird für Autorenlesungen und den Unterhalt des Wasserspenders verwendet.

Grund- und Mittelschule Deining

Richard Ott, Filialleiter der Raiffeisenbank in Deining, übergibt den symbolischen 500 Euro-Scheck an Schulleiter Jochen Hegel. Das Geld wird für den Unterhalt des Schulfrühstücks von bedürftigen Kindern verwendet.

Grund- und Mittelschule Dietfurt

Martin Kuffer und Josefine Wolfsteiner (1.u.3. v.l.) von der Raiffeisenbank in Dietfurt übergeben den symbolischen 500 Euro-Scheck an Rektorin Elisabeth Plankl. Das Geld wird zur Anschaffung eines Wasserspenders und zum Unterhalt des Schulgartens verwendet.

Seyfried-Schweppermann-Schule Kastl

Rektor Martin Sekura erhält den symbolischen 500 Euro-Scheck von Johann Müller, Filialleiter der Raiffeisenbank in Kastl.

Grund- und Mittelschule Lauterhofen

Schulleiter Bernhard Dürr erhält den symbolischen 500 Euro-Scheck von Roland Mayer, Filialleiter der Raiffeisenbank in Lauterhofen. Das Geld wird zur Neugestaltung des Schulgartens verwendet.

Erich-Kästner-Schule Postbauer-Heng

Christoph Franz, Filialleiter der Raiffeisenbank in Postbauer-Heng, übergibt den symbolischen 500 Euro-Scheck an Rektorin Sabine Bodenmeier und Konrektor Walter Rosenkranz (1.,2. u. 4.v.l.) sowie an Michelle Jedig, Stefanie Bartsch und Kevin Söllner von der SMV. Das Geld wird für den Bau eines Insektenhotels und zur Anlage einer Bienenwiese verwendet.